Follow Me…

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

mySwissChocolate – Schweizer Schokolade selber kreieren

[Trigami-Review]

myswisschocolate

Ich habe ja bereits das ein oder andere Mal über myswisschocolate berichtet. Da es noch ein junges Unternehmen ist, dass sich noch enorm entwickelt und das Angebot erweitert, gibt es nun ein kleines Update mit kurzer Zusammenfassung, für alle die, die zum ersten Mal auf meinem Blog sind.

Das Prinzip von myswisschocolate ist relativ einfach: Jeder kann hier ganz nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen Schweizer Schokolade selber kreieren. Zunächst wählt ihr aus einen von 3 Basisschokoladen euren Favoriten aus. Ihr könnt dabei zwischen Weisse Schoggi von Lindt, Vollmilch Schokolade von Carma und Zartbitter Schokolade von Felchin wählen.
Dann dürft ihr euch bei Bedarf zwischen (mittlerweile) 10 Geschmacksnoten entscheiden, die da wären: Amaretto, Chili, Erdbeere, Erdnussbutter, Ingwer, Karamel, Orange, Vanille, Zimt und Zitrone.
Dann wirds aber richtig schwer. Aus über 100 verschiedenen Zutaten dürft ihr euch nun bis zu 4 für eure Schoggi aussuchen. Zur Wahl stehen 21 Früchte (3 davon als Crisp), 21 Körner & Nüsse, 14 Gewürze & Kräuter (auch hier wieder 2 als Crisp), 13 BIO-Zutaten, 38 Decore (u.a. Marzipan, Zuckerblumen, Smarties,..) und 8 Extras (u.a. Basler Leckerli,..).

Die Preise für eine Tafel variieren je nach gewählten Zutaten, das Gewicht beträgt aber immer 100g Basisschoggi + Extras.

So könnten eure Tafeln dann zB aussehen:

Natürlich musste ich bei den neuen Zutaten und Geschmacksrichtungen auch direkt wieder testen und habe mir diesmal eine sehr bunt gemische Tafel zusammengestellt.

myswisschocolate Basisschokolade

  • Vollmilchschokolade

Geschmacksnote

  • Vanille

Zutaten

  • Brombeer Crisp
  • Schoggi-Kaffeebohnen
  • Marzipan-Möhren
  • Glückskäfer
Der Versand ging wie immer sehr schnell (waren glaube 5 Tage inkl. Feiertag und Wochenende). Die Schokolade riecht richtig fruchtig, nur die Zusammenstellung meinerseits war diesmal aber doch etwas zu bunt gemischt. Das Brombeercrisp mit den Schoggi-Kaffebohnen schmeckt doch ein wenig merkwürdig ;), deshalb „bewerte“ ich die Zutaten mal einzeln. Zunächst kann man an der Schokoladen-Struktur sehr schön sehen dass die Geschmacksnoten in Handarbeit in die jeweilige Schokolade eingearbeitet werden. Ich hatte dafür ja Vanille gewählt und bin zufrieden. Man kann die Vanille deutlich herausschmecken, sollte somit also wahrscheinlich selbst für die Zartbitter-Schokolade gut geeignet sein. myswisschocolate
myswisschocolate Das (oder der?!) Brombeercrisp ist sehr Geschmacksintensiv und hat einen etwas süss-sauren Nachgeschmack (schwer zu beschreiben). Aufjedenfall sehr sehr lecker! Werde ich nächste Mal aber mal auf Weisser Schoggi probieren. Die Schoggi-Kaffebohnen schmecken, wie man es kennt, leicht herb. Das Marzipan der Möhre ist richtig schön fest und sehr sehr lecker. Vorallem nicht so süss wie manch anderes Marzipan. Und zum Schluss noch der Marienkäfer aus Zucker. Zergeht auf der Zunge und ist ebenfalls sehr lecker. Da dürfte man mich nicht in die Produktion lassen ;D

Alles in allem mal wieder sehr überzeugend! Für die urige Zusammenstellung meinerseits können die Herren von myswisschocolate ja nichts.

So, neugierig geworden? Ihr wollt nun auch eure eigene Schokolade gestalten?
Dann bestellt bis zum 31.07.2010 und nutzt diesen 10% Rabatt-Gutschein!

  • Gutschein-Code: 4bd7ffd3cbe47

Jetzt zum Angebot!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.