Follow Me…

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

VLOORS im Bad oder „Dunkle Böden werten den Raum auf“

VLOORS Vinylboden
Einen ersten Eindruck habt ihr von meinem Badezimmer ja bereits bekommen, und mit den Wandfarben bin ich richtig zufrieden. Nur der Boden mit den kleinen Mosaikfliesen gefiel mir absolut nicht, und machte meiner Meinung nach auch den sonst so moderneren Eindruck kaputt.
Also musste ein neuer Boden her. Da neu fliesen aber natürlich nicht zur debatte stand, stöberte ich im World Wide Web nach alternativen Ideen und blieb schließlich bei Vloors hängen.
Bei Vloors gibt es Vinylböden (auch als PVC bekannt) in vielen verschiedenen Designs, zum stecken oder kleben. So kann man z.B. völlig problemlos auch im Bad in den Genuss eines Holzoptikbodens kommen.
VLOORS Vinylboden
Die Idee eines dunklen Bodens in meinem Bad gefiel mir richtig gut, so dass ich mir direkt ein paar Probemuster kostenlos zuschicken lies. So konnte ich schonmal einen Eindruck von den Böden an sich, aber auch von der Optik in Real bekommen. Denn auch hier gilt, was auf dem Foto gut aussieht, kann in echt plötzlich ziemlich künstlich wirken.
Die meisten Farbmuster die mir zuvor Online zusagten, konnten mich dann in echt auch wirklich nicht mehr überzeugen. Die Böden an sich dafür aber umso mehr, und so bestellte ich dann spontan, und nicht ganz ohne Risiko, 2 Pakete aus dem „Restposten“-bereich. Nicht nur dass mich auch hier das Original hätte enttäuschen können, viel schlimmer: hätte ich mich bei den m² verschätzt, hätte ich nichts mehr nachkaufen können. Hier nehme ich schonmal vorweg: Es ging alles gut =)
VLOORS Vinylboden
Vor der Bestellung galt es aber noch die ein oder andere Frage zu klären, die ich per Mail & Telefonkontakt, wirklich ausgesprochen freundlich und kompetent beantwortet bekam.
Da ich ja in einer Mietwohnung wohne, konnte ich die Vinylböden ja nicht einfach auf den Fliesenboden kleben. Der Kleber lässt sich sicherlich nicht einfach entfernen, sollte ich den Boden beim ausziehen wieder rausnehmen müssen. Mein erster Gedanke war also einfach eine dicke Folie auszulegen und den Boden darauf zu kleben. Allerdings befürchtete ich, dass sich dann das Fliesenmuster durchdrücken könnte. Außerdem hatte ich bedenken, dass an der Folie schwitzwasser entstehen könnte.
Die freundliche Vloors Mitarbeiterin teilte meine Bedenken, und riet mir schließlich zu meiner zweiten Idee, den Boden einfach mit Trittschalldämmung für Laminat auszulegen.

Ich entschied mich für die 5mm Trittschalldämm-Platten aus dem TOOM Baumarkt. Zum einen weil ein dickerer Untergrund natürlich besser gegen ein mögliches durchdrücken schützt, vor allem aber weil der Paketpreis einfach geringer war. Ein günstiger m² Preis nützt einem schließlich nichts, wenn man die Menge nicht benötigt. Außerdem lassen sich die Platten viel einfacher verlegen als die Rollware, die sich auf dem Boden dann ständig wieder zusammenrollen will.
VLOORS Vinylboden
Kommen wir nun aber endlich zum besten, denn genauso einfach wie die Trittschalldämmung, war dann auch der Vinylboden verlegt. Zum Glück, denn einmal geklebt, kann man die Platten nur noch inklusive dem Unterboden rausreißen. Das Prinzip ist ganz einfach, Bodenplatte an gewünschter Stelle anhalten, wenn nichts zugeschnitten werden muss, Schutzfolie abziehen und möglichst bündig zur Wand oder der bereits gelegten Bahn kleben. Solltet ihr etwas zuschneiden müssen, geht dies aber genauso unkompliziert, entweder mit der Schere, oder wenn es eine gerade Schnittkante geben soll, mit Lineal und Cuttermesser. Dafür ritzt ihr einfach eine Linie entlang der gewünschten Schnittkante in die Unterseite des Bodens und knickt die Stelle ab. Nun müsst ihr die Vorderseite noch einmal nachschneiden, und fertig ist die perfekte Kante.
Ich habe euch dazu Mal ein kleines Video gemacht. Es sieht zwar ein wenig holperig aus, wegen der Kamera hatte ich aber auch nur eine Hand frei zum schneiden.


Da ich noch nie zuvor Boden verlegt habe, bin ich total begeistert, wie easy sich Vloors verlegen lässt. Auch die eher schweirigen Stellen, wie z.B. rund um die Toilette, gingen dank zuvor angefertigter Vorlage aus Papier richtig einfach von der Hand. Das gesamte Bad war so wirklich fix verlegt und gefällt mir extrem gut. Ein bisschen stolz ich bin ich oben drauf natürlich auch noch auf mich 😉

Wenn der fertige Boden überall bündig verlegt ist, braucht ihr euch auch keine Gedanken wegen eventuellen Spritzwasser machen. Lediglich die Übergänge zur Wand müssen mit Silikon abgedichtet werden. Hierfür habe ich die Transparante Variante verwendet.
Eigentlich wollte ich an den Rändern im Boden noch eine LED-Beleuchtung einbauen, das hat dann aber leider doch nicht ganz so geklappt, wie ich das geplant hatte. Da muss ich mir nun also noch was neues einfallen lassen.
VLOORS Vinylboden
Den Boden finde ich aber so wie er ist richtig toll, und wertet meiner Meinung nach auch den gesamten Eindruck vom Bad auf. Wirklich gut investierte 70,95€ für 4m² Boden inklusive Versand.
Nun muss ich nur noch passende Möbel finden. Ich habe zwar schon welche ins Auge gefasst, die sind mir aber derzeit noch zu teuer.

Was haltet ihr von meinem „Holzboden“ im Badezimmer?

2 comments to VLOORS im Bad oder „Dunkle Böden werten den Raum auf“

  • Jan

    Hallo,
    hat sich vom Fliesenbild (oder besser gesagt, die Fugen) etwas durchgedrückt?

    Beste Grüße

    • Quakente

      nein, durchgedrückt hat sich nichts. Deshalb habe ich extra die dicke Trittschalldämmung (4 oder 5mm warens) genommen. Einzig die Waschmaschine hat sich von oben etwas in den Boden gedrückt, trotz Matte drunter.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.