Follow Me…

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

[Rezept] Kalte Marzipan-Beerensuppe


Gestern erst bei Silvia im Blog entdeckt, heute bereits nachgemacht… Da mein Freund heute mal wieder auf nem Konzert ist hatte ich also freie Hand was das Essen angeht. Das heißt für mich, etwas kochen was Schatzi so gar nicht mag, wie z.B. eine süsse Mahlzeit. Da kam mir Silvias Rezept aus der aktuellen essen&trinken gerade recht, Milchspeisen mag ich nämlich sehr gerne und das ganze kombiniert mit Marzipan und Früchten muss ja eigentlich gut schmecken. Und da ich ausnahmsweise mal fast alles an Zutaten im Haus hatte wurde heute Mittag also mal was neues ausprobiert. Wie bereits Silvia zuvor habe auch ich nochmal ein bisschen am Rezept gebastelt, so dass ihr von mir meine minimal abgewandelte Version bekommt, das Original findet ihr bei ihr auf Filines Testblog.


Kalte Marzipan-Beerensuppe

  • 135g Marzipanrohmasse
  • 650ml Milch
  • 50g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 gehäufter EL Vanillepuddingpulver
  • 4 EL Amarettosirup
  • 200g Erdbeeren (TK)
  • 200g Himbeeren (TK)
  • 3EL Puderzucker
  • 3EL Amarettosirup

Die Zubereitung:

50ml der Milch zusammen mit den zwei Eigelben, dem Amarettosirup und dem Zucker in einer kleinen Schale glatt rühren und beiseite stellen. Dann die restliche Milch aufkochen, sobald sie kocht von der Herdplatte nehmen und die zuvor angerührte Masse unter die Milch rühren. Das ganze nochmal kurz aufkochen lassen, quasi wie beim Pudding kochen. Nun die Milch vom Herd nehmen und das Marzipan in kleinen Stücken in die heiße Milch geben und alles mit dem Pürierstab fein mixen.
Hier habe ich mich noch relativ an das Rezept gehalten, bei dem Beerenkompott habe ich es mir allerdings einfach gemacht. Die Beeren habe ich bereits über Nacht auftauen lassen und nun nur noch mit den restlichen Zutaten mit dem Pürierstab fein püriert.

Eigentlich soll das ganze nun kalt serviert und mit Milchbrötchen Croutons verspeist werden. Milchbrötchen hatte ich aber keine und warten wollte ich auch nicht, also wurde der erste Teller richtig schön heiß gegessen. Dafür habe ich mir einen Teil meines Beerenpürees in der Mikrowelle erhitz und mit 2 großen Kellen der Marzipansuppe serviert. Ich muss ja sagen, warm sehr sehr lecker. Überhaupt nicht so süss wie erwartet, die Marzipannote kommt richtig gut raus und passt ideal zu den fruchtigen Beeren. Dann habe ich aber natürlich später nochmal eine kleine Portion gekühlt (30 Minuten im TK) probiert und muss gestehen, schmeckt nochmal um ein vielfaches besser!!! Also das werd ich mir bestimmt öfter mal machen denn auch der Aufwand hierfür hält sich weitesgehend in Grenzen.

4 comments to [Rezept] Kalte Marzipan-Beerensuppe

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.