Follow Me…

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

samova – Tee für Genießer!

Neben der tollen Spende für mein Jubiläumsgewinnspiel, habe ich von samova auch für mcih selber etwas zum testen bekommen. Dafür nochmal vielen Dank!

Zum testen bekam ich das samova Tee Cocktailbuch und eine Dose Team Spirit.
samova
samova wurde 2002 gegründet und ist ein wahres Paradies für jeden Tee-Fan. Neben 27 zum Teil sehr ausgefallenen Teesorten (manche davon auch als Teebeutel), bietet samova auch noch eine Vielzahl an nützlichen Accessoires.

Die Tees

Nicht nur die Sorten sind sehr ausgefallen, bereits die Namen klingen außergewöhnlich. Speak French, Maybe Baby und Toronto Splash sind da nur eine kleine Auwahl.
Einige der Sorten gibt es auch als Refill-Beutel. Und wer beim Tee-Trinken auch noch etwas fürs Auge haben möchte, sollte sich unbedingt mal die Blooming Teas anschauen. Diese bestehen aus richtigen Teeblumen, die im Wasser aufblühen.

Die Accessoires

Neben den klassischen Tee-Accessoires wie Kanne, Gläser und Löffel, gibt es auch noch wirklich schöne Geschenkverpackungen und eine kleine Auswahl an Knabbereien.

Und wer den tee nicht nur selber geniessen möchte, findet hier auch noch eine große Auswahl an Geschenke-Sets.

Der Test

Ich bin ja bekanntlich nicht unbedingt der größte Tee Trinker. Wenns dann aber Tees im Zusammenhang mit Cocktails gibt, ist auch mein Interesse mehr als geweckt 😉

Das samova Tee Cocktails Buch ist wirklich total spannend. Es ist grob in 3 Kapitel Unterteilt. Im ersten Kapitel erfährt man einiges über Tee und die einzelnen Zubereitungsmöglichkeiten. Richtig Klasse finde ich die detailreich bebilderten Anleitungen wie man bestimmte samoca Accessoires benutzt, vorallem im Zusammenhang mit den Cocktails.

Das zweite Kapitel befasst sich mit den Rezepten.
Insgesamt gibt es 30 verschiedene Cocktail Rezepte. Das besondere daran ist, es sind nicht nur einfach irgendwelche Rezepte, sondern Klassiker die etwas abgewandelt wurden. Aus Bloody Mary wird zB Bloody Berta, aus Cosmopolitan wird Scubapolitan und aus Gin Fizz wird Orange Fizz.

Im letzten Kapitel gibts noch ein Glossar und natürlich eine Danksagung.

Wenns um Tee Cocktails geht, gehört natürlich auch der entsprechende Tee dazu.
Zum testen bekam ich die Sorte Team Spirit. Team Spirit ist eine Mischung aus Kräuter- und Grünem Tee und besteht aus:

samova

  • Grüntee
  • Jatoba
  • Lemongras
  • Karottenflocken
  • Tulsi
  • Ginkgoblätter
  • Färberdisteln
  • Ringelblumen
  • Pefferminze
  • Hibiscusblüten
  • Orangenschalen
  • Süßholz
  • Vitamin C
  • Aroma

Pur ist der Tee sehr Geschmacksintensiv. Wie gesgat, ich trinke nciht viel Tee daher kann samovaich den Geschmack schwer beschreiben, aber es erinnert mich ein wenig an den Fencheltee den ich immer trinke wenn ich krank bin ;). Im Nachgeschmack kommt dann aber die Minze recht stark durch.
Wie empfohlen mit etwas Rohrzucker schmeckt mir der Tee sogar richtig gut, vorallem kalt.

Abgekühlt kann ich mich dann auch endlich den Cocktails widmen. Als hätten die netten Leute von samova es gewusst, ist Team Spirit die Grundlage meines Lieblingscocktails Caipirinha, auch bekannt unter Teamspirinha.

Alles was man für den etwas abgewandelten Klassiker braucht ist:

samova

  • Team Spirit (abgekühlt)
  • Limetten
  • 4cl Pitu
  • brauner Rohrzucker
  • Crushed Ice
  • Trinkhalm

Die Zubereitung ist super einfach einfach und vorallem wirklich gut beschrieben. Jeder Cocktail nimmt eine Doppelseite ein. Auf der linken Seite ist ein fast ganzzeitiges Bild des fertigen Cocktails und einer kurzen Zubereitungsanleitung des Original Cocktails.
Auf der rechten Seite steht dann etwas zum Ursprung und der Bedeutung des Cocktails und natürlich die Zubereitung der Tee-Variante sowie zusätzlich noch eine Alkoholfreie Variante.

samovaDer fertige Cocktail kann sich wirklich sehen lassen. Hatte leider kein Crushed Ice mehr da, deshalb hab ich einfach eine Schale mit etwas Wasser ins Eisfach gestellt und das ganze dann etwas zerbrochen 😉

Geschmacklich wirklich spitze. Obwohl der Tee pur noch recht intensiv war, dominiert beim Cocktail ganz klar der Pitu. Wirklich sehr sehr lecker und geschmacklich erstaunlich nah am Original. Liegt aber vielleicht auch daran dass das Original aus den gleichen Zutaten nur eben ohne Tee besteht. Aufjedenfall eine sehr schöne und originelle Idee. Teamspirinha wirds bei mir nun sicher öfter Mal geben.

Neugierig geworden? Schaut doch einfach mal vorbei bei

www.samova.net

Übrigens, 3 dieser tollen Cocktailbücher gibts bis zum 04.10 auf meinem Blog zu gewinnen.

Fotos aufgenommen mit der Kodak

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.