Follow Me…

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Google+Facebook

[Preview] Brandnooz Box im März

brandnooz-box-header
Ich schaffe es doch immer wieder spät dran zu sein 😉 Dabei bin ich sonst eigentlich immer bevorzugt überpünktlich…
Wie dem auch sei. Die brandnooz box im März stand unter dem Motto „Fröhliche Frühlingsfrüchtchen“ und hat passend dazu auch wirklich viele Produkte mit fruchtiger Note geboten.
Was genau will ich euch nun zeigen:
DSC_0505
* Sinalco Extra[0,99€ / 0,75l] – Launch März 2017
→ Orange-Maracuja oder Limette-Melone
* 28 BLACK Sour Mango-Kiwi [1,49€ / 250ml] – Launch Januar 2017
* Lipton Herbal Tea [2,49€ / 20 Teebeutel] – Launch Februar 2017
→ „Do the Detox“, „Time to Relax“ oder „After Dinner“
* Slendier „NOODLE Style“ [2,99€ / 250g] – Relaunch September 2016
* Bio-pfelino Banane-Heidelbeere in Apfel [0,99€ / 100g]
* Leibniz Keks & More [1,59€ / 155g] – Launch Januar 2017
→ Haselnuss-Schoko & Apfel-Zimt-Crunch
* Rotkäppchen Fruchtsecco Himbeere[3,99€ / 0,75l] – Launch März 2017
* Look-O-Look Candy Burger [2,49€ / 130g] – Launch Dezember 2016
→ NUR für Abonnenten der goodnooz Box

Ihr seht also, es gab viel fruchtiges und auch wirklich mal wieder eine bunte Mischung, auch wenn doch sehr Getränkelastig 😉 Was mir aber wirklich am besten an der Box gefällt, ist dass tatsächlich mal das meiste relativ Neu auf dem Markt ist. 6 von 8 Produkten ist nicht älter als 3 Monate, 2 sind ganz aktuell. Der Warenwert liegt bei 16,12€ =)
Übrigens, diesmal war auch noch als Zusatz eine Zeitschrift in der Box enthalten, die TestBILD im Wert von 3€ – allerdings mag ich die BILD Zeitung nicht, deshalb weiß ich noch nicht genau was ich nun hiervon halten soll.

Frohe Ostern

Happy Easter
Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest!!!!
Ps. Vielen Dank an dieser Stelle an meine Mom und Ihre Deko die ich am Freitag fotografiert habe und nun hier zur Show stelle ;D

Neutrogena Hydro Boost

Neutrogena Hydro Boost
Ich habe ja bereits mehrfach erwähnt, dass meine morgendliche (und abendliche) Routine in erster Linie darauf aufgebaut ist möglichst schnell zu verlaufen. Das führte dazu dass ich grundsätzlich keine Pflegecremes verwendet habe, aber auch das abschminken am Abend oftmals ausfiel. Nun gehe ich aber gaaanz zügig auf die 30 zu, so dass meine Haut doch die ein oder andere Pflege vertragen könnte. Deshalb habe ich mich vor einiger Zeit auch bei die insider als Tester für die neuen Hydro Boost Produkte von Neutrogena beworben und wurde auch tatsächlich ausgewählt.

Zum testen erhielt ich 2 Produkte aus der Serie Hydro Boost® Aqua Gel und Hydro Boost® Gelée Reinigungslotion. Das besondere bie beiden Produkten ist dass sie die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit versorgen, sondern auch „Feuchtigkeitsdepots“ in der Haut anlegen und diese somit bis zu 24 Stunden lang kontinuierlich weiterversorgen. Gedacht ist diese Pflegeserie in erster Linie für die so genannte „Übergangshaut“ zwischen 25 und 40 Jahren und somit perfekt für ich geeignet.
Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel
Ich nutze die beiden Produkte nun bereits seit einigen Wochen und muss sagen, sie gehören nun fest zu meiner Badroutine hinzu und werden auf jeden Fall nachgekauft. Am Abend verwende ich die Hydro Boost® Gelée Reinigungslotion. Hierzu gebe ich einen Pumpstoss auf ein Wattepad und reinige dann damit meine Gesichtshaut und entferne gleichzeitig mein Augen Make-up sofern vorhanden. Das dauert keine 2 Minuten und wenn ich mir ansehe wie das Wattepad danach so aussieht, ist das auch gar nicht so verkehrt mir die kurze Zeit dafür zu nehmen.
Ich habe das Gefühl dass die Haut danach nicht nur gut gereinigt, sondern auch gleich gepflegt ist. Das liegt vermutlich in erster Linie daran dass das Reinigungsgel bzw die Reste auf der Haut bleiben dürfen.
Zugegebenermaßen, bei starkem Make-up müsste man vermutlich mehrere Pads verwenden und auch mehr Zeit aufwenden, für meine Bedürfnisse komme ich mit dem einen Wattepad pro Abend aber gut hin.
Neutrogena Hydro Boost
Über Nacht löst sich dann meist der letzte Rest meiner Mascara, so dass ich am morgen erstmal einen Wattepad mit einer mini Portion Reinigungslotion nehme um meine Augenpartie zu säubern. Dann creme ich mein Gesicht mit dem Hydro Boost® Aqua Gel ein. Das Gel duftet, wie die Reinigungslotion, total angenehm frisch und sehr dezent und zieht extrem schnell ein. Zurück bleibt eine weiche Haut.

Gegen meine gelegentlichen Pickel haben die Produkte zwar nichts ausrichten können, meine Haut an sich sieht aber deutlich frischer aus als zuvor und fühlt sich auch viel angenehmer an. Nun wo ich sehe wie ergiebig die beiden Produkte sind, schreckt mich auch der Preis gar nicht mehr ab. Die Reinigungslotion kostet 4,95€, das Pflegegel 12,95€ – wenn ich mir aber den aktuellen Füllstand so ansehe, komme ich mit beiden Produkten bestimmt mehrere Monate hin, ich tippe bald auf 4-5.
Die neue Pflegeserie hat mich in jedem Fall voll und ganz überzeugt und meine Haut dankt es mir hoffentlich auch auf lange Sicht 😉
Neutrogena Hydro Boost Gelée Reinigungslotion
Die gesamte Pflegeserie umfasst übrigens 5 Produkte:
* Gelée Reinigungslotion
* Mizellenwasser
* Aqua Reinigungsgel
* Aqua Reinigungstücher
* Aqua Gel
* Creme Gel

Kennt ihr die Produkte schon? Und wie findet ihr sie?

Aus der brandnooz Box probiert…

Brandnooz Box Header Probiert
Ich habe euch ja ein neues Format versprochen, wie ich euch zukünftig die brandnooz Boxen und deren Inhalt vorstellen möchte. Die Preview Berichte kennt ihr nun schon seit einigen Monaten, sie sind kürzer als früher, da ich dort wirklich nur kurz zeige was alles in der Box enthalten war. Wie mir die einzelnen Produkte geschmeckt haben, werdet ihr nun monatlich in meinem „Aus der brandnooz Box probiert…“-Bericht nachlesen können.

Zuerst stelle ich euch alle Produkte (nach Monat sortiert) vor die ich getestet habe. Ans Ende dieses Berichtes kommt dann immer eine Art ToDo-Liste, mit all den Produkten die ich noch testen muss. Wenn ich etwas weggegeben habe weil es nicht meinem Geschmack entspricht, schreibe ich dies natürlich auch hier. Was haltet ihr von diesem neuen Format? Natürlich freue ich mich auch über Feedback wenn ihr selbst das ein oder andere Produkt probiert habt.

November ’16
DeBeukelaer ChocOlé [1,29€ / 75g] – Launch April 2013
Habe ich interessehalber getestet, obwohl ich schon dachte dass ich die Sticks nicht mögen werde, da ich leider Zartbitter erwischt habe. Bekanntlich mag ich kein Zartbitter (außer bei Schokoküssen^^). Ich hatte aber dennoch Hoffnung an den „Keks“ an sich. Leider konnte mich das Produkt insgesamt nicht überzeugen so dass wahrscheinlich auch die Vollmilch Variante keinen Mehrwert für mich gehabt hätte.
KRÜGER YOU Matcha Latte [2,49€ / 250g] – Launch September 2016
Typ „Kokos“, habe ich meiner Mom geschenkt da ich weder Kokos, noch Tee, noch Caffee Latte noch Matcha mag 😉 Somit rundum kein Produkt für mich.
MILRAM Dessert Soße [1,49€ / 500ml]
Habe ich nicht zum ersten und erst recht nicht zum letzten Mal gegessen. Für die Box fand ich die Sauc eher unangebracht da es sie schon ewig auf dem Markt gibt. Lecker ist sie trotzdem, egal ob über Wackelpuffing, frischen Früchten oder wie ich sie gerne mag, einfach pur als Pudding Ersatz. Da die Sauce recht dickflüssig ist, eignet sie sich hierfür echt gut.
Happy Lasse Bio Glühwein [2,99€ / 750ml] – Launch September 2016
Habe ich einem Kollegen zum Geburtstag geschenkt, da ich keinen Wein, geschweige denn Glühwein mag.
Lee Kum Kee Helle Sojasauce Supreme [1,47€ / 150ml] – Launch März 2016
Ich weiß nicht ganz wie ich die Sauce bewerten soll. Ich habe sie zu einem selbgemachten, asiatisch angehauchtem Nudelgericht gegeben. Hier war sie natürlich nur Teil eines Ganzem. Ich denke aber es ist halt eine Standard Sojasauce die eben ihren Zweck erfüllt.
Corny Haferkraft mandel-karamell [0,99€ / 65g] – Launch August 2016
Hat mir leider überhaupt nicht geschmeckt. Ich bin generell kein Fan von so Riegeln, hier hatte ich trotzdem Hoffnung. Irgendwie schmeckte der Riegel aber total sandig.
Persimone [0,39€ – 0,69€ / 160g – 240g]
Hier könnte ich mich ein bisschen über mich selbst ärgern, da ich echt neugierig auf die Frucht war, sie dann aber so lange in den tiefen meines großen Kühlschrankes vergessen habe, bis sie nicht mehr genießbar war -.-
Dezember ’16
FINN CRISP Snacks [2,09€ / 130g]
Das Knäckebrot habe ich weitergegeben da ich sowas nicht mag, erst recht nicht mit Rosmarin drin.
Mildessa Rotkraut Traditionelle Art [0,89€ / 300g]
Normalerweise kaufe ich immer das Rotkohl im Glas von Kühne. Für 2 Personen ist das aber eigentlich immer viel zu viel, deshalb war ich hier ganz besonders gespannt. Die Menge ist nämlich wirklich klasse. Kostet zwar genauso viel wie mein Glas im Angebot, aber wenn der Rest eh im Müll landet, kann ich auch das gleiche für weniger bezahlen. Gegen meine Erwartung ist Rotkohl aber scheinbar doch nicht gleich Rotkohl. Der von Mildessa war jetzt nicht schlecht, Kühne schmeckt mir aber trotzdem besser.
Händlmaier Mittelscharfer Senf [0,89€ / 100ml]
Ich esse grundsätzlich keinen Senf, Mr.P dafür umso mehr. Und obwohl es bei ihm eigentlich immer irgendeine extra scharfe Sorte sein muss, fand er diesen Senf echt lecker. Die Tube ist auch viel besser zu dosieren als die Gläser die wir sonst immer haben. Dafür ist halt auch weniger drin, so dass der Senf echt super schnell leer war.
Bonbonmeister Kaiser Japanische Minze [1,29€ / 90g]
Da es hier keinen Abnehmer dafür gab, wurden auch diese Bonbons weitergegeben.
Lindt LINDOR Kugel Beutel [3,99€ / 137g]
LINDOR Kugeln sind ja eigentlich wieder so ein Produkt dass irgendwie nix in dieser Box zu suchen hat. Trotzdem habe ich mich extrem gefreut als ich sie entdeckt habe, da sie sooooooo lecker sind, ich sie mir aber fast nie gönne weil der Preis einfach total übertrieben ist. Sowas zartschmelzendes bekommt aber halt echt nur Lindt hin. Einfach köstlich!
Leibniz PiCK UP! [1,79€ / 5x28g] – Launch März 2013
Konnten mich schon nicht überzeugen als sie auf den Markt kamen und schaffen dies auch jetzt nicht. PiCK UP! muss für mich einfach eine richtig dick, knackige Schokolade zwischen den Keksen haben und nix klebrig gefülltes. Deshalb bleiben meine liebsten Sorten das Original und die black&white.
Januar ’17
Kühne Enjoy Gemüsechips [1,99€ / 75g] – Launch November 2016
Wurden weitergegeben da ich keine Gemüsechips mag.
Nature Valley Protein [0,99€ / 40g] – Launch Januar 2017
Auch die beiden Riegel in den Sorten Salted Caramel Nut und Erdnuss & Schokolade habe ich weitergegeben. Ich habe nun so oft diverse Riegel probiert und jedes Mal feststellen müssen, ich mag das Zeug nicht.
Leibniz Keks’n Cream Choco [1,79€ / 228g] – Launch September 2016
Die Kekse habe ich mir direkt gekauft als sie ganz neu in den Handel kamen, weil ich anfangs irgendwie hoffte sie wären ähnlich wie ein PiCK UP! oder aber wie Prinzenrolle. Von der Creme her sind sie auch wirklich eher wie Prinzenrolle, aber mir persnliche schmeckt diese viel zu sehr nach kakao. Ich bevorzuge da doch lieber den süssen Schokoladengeschmack. So lecker wie sie auch aussehen, nachgekauft werden sie daher trotzdem nicht.
Birkel Nudel up [2,69 / 400g] – Launch Dezember 2015
Gab es in der Sorte „Käse-Bolognese“ und ist richtig lecker für eine Fertig Sauce. Sie schmeckt total tomatig, hat auch einen guten Anteil an kleinen Stücken enthalten, und ist dabei super herzhaft. Perfekt wenn man mal bock auf was schnelles hat. Ich finde nur die Mengen in diesen Gläsern immer viel zu wenig, wenn man wie ich gerne viel Sauce mag, kommt man mit einem Glas auf höchstens 1 1/2 Portionen.
Bünting Tee Matcha Grüntee [6,99€ / 6x2g]
Hier gilt das gleiche wie schon beim Krüger Matcha Latte, ich mag keinen Matcha. Wurde also ebenfalls weitergegeben.
Februar ’17
Lipton Aromatische Tees [2,49€ / 20 Beutel] – Launch Januar 2015
Da ich keinen Tee trinke, wird auch dieser weitergegeben. Da hilft es auch nicht dass es die Sorte „fruit tea Apricot Peach“ ist, die eigentlich ganz interessant klingt.
Rama [0,89€ / 250g] – Relaunch Januar 2017
Ich vermute mal hier muss ich keinem was zu sagen, es ist halt ne Margarine. Rama habe ich auch eigentlich immer im Haus, normalerweise aber in der 500g PAckung, die kostet im Angebot nämlich das gleiche wei hier die 250g Packung. Und da Margarine meiner Erfahrung nach nicht wirklich schlecht wird, gibt es hier auch keinen Grund auf ne kleinere Packung auszuweichen.
Jacquet Mini Brownies [1,89€ / 150g] – Launch März 2016
Sind viel leckerer als ich erwartet hätte. Fertig Brownies sind meist viel zu trocken, diese haben dank eingebackener Schokostückchen aber gerade noch genug Restfeuchtigkeit im Teig. Auch das Verhältnis von Süsse zu herber Schokolade passt und dank der Einzelverpackung eignen sie sich super um als kleines Dessert mit zur Arbeit genommen zu werden. Sobald mein Süsswarenfach etwas leerer geworden ist, werden die also sicher mal nachgekauft.
Loacker choco&nuts [1,99€ / 4x26g]
Die „Riegel“ werde ich weitergeben da ich kein großer Fan der meisten Loacker Produkte bin, erst recht nicht wenn Nüsse enthalten sind.
FINN CRISP Snacks [2,09€ / 130g]
Auch hier gilt das gleiche wie für die FINN CRISP aus der Dezember Box, nciht mein Geschmack, wird also weitergegeben. (Interessant zu sehen wie oft doch fast die gleichen Produkte in der Box landen -.-)

———————————————————————————————————————————————

Noch nicht getestet:

November ’16
* Brandt Knusper mich [1,59€ / 120g] – Launch Mai 2016
* Bad Reichenhaller Grobes Markensalz [1,99€ / 500g] – Launch März 2015
* Diamant Kandis [1,49€ / 500g]
→ Weißer

Dezember ’16
* MUTTI Tomatenmark [1,59€ / 200g]
→ oder SweetFamily Kakao-Puderzucker [1,49€ / 300g] – Launch Oktober 2016
* Mentos Choco [0,85€ / 38g] – Launch Juni 2015
* Köstritzer Schwarzbier [0,75€ / 500ml]
* Bundaberg Ginger Brew [1,49€ / 330ml] – Launch Januar 2016
* Valensina Winter-Frühstück [1,69€ / 1l] – Launch September 2016
* N.A! Rice Crackers [1,69€ / 70g] – Launch März 2016

Januar ’17
* Granini Trinkgenuss [1,89€ / 1l] – Launch Februar 2017
* Müller’s Mühle Rote Linsen [1,99€ / 500g] – Launch Juni 2015
* Dr.Oetker Vitalis Knusper Müsli [2,99€ / 450g] – Launch Oktober 2016

Februar ’17
* Kölln Müsli Knusper Apfel-Mohn [2,99€ / 500g] – Launch Januar 2017
* MUTTI Polpa Fine [1,29€ / 400g]
* Dr.Oetker Fruchtfüllungen [1,99€ / 135g] – Launch Oktober 2016
→ Kirsch und Pfirsich

[Preview] Brandnooz Box im Januar und Februar

brandnooz-box-header

Nachdem mein Plan mit den vorgeschriebenen Texten ja auf Grund von eigener Blödheit nicht ganz geklappt hat, bin ich hier ein wenig in Verzug gekommen. Deshalb bekommt ihr nun die Januar und Februar zusammen und in 1-2 Tagen schiebe ich die aktuelle März Box hinterher, die ich nun auch schon zuhause habe. Außerdem habe ich mir nun auch eine Variante überlegt, wie ich euch dann die Produkte die ich tatsächlich probiert habe im Anschluss nochmal vorstelle. Da wird es immer 1x im Monat ein Update geben. Es bleibt also weiterhin spannend hier 😉
Brandnooz Box Januar 2017
Nun kommen wir aber erstmal zur Januar Ausgabe, darin enthalten war:

* Granini Trinkgenuss [1,89€ / 1l] – Launch Februar 2017
* Kühne Enjoy Gemüsechips [1,99€ / 75g] – Launch November 2016
* Müller’s Mühle Rote Linsen [1,99€ / 500g] – Launch Juni 2015
* Nature Valley Protein [0,99€ / 40g] – Launch Januar 2017
→ Salted Caramel Nut und Erdnuss & Schokolade
* Dr.Oetker Vitalis Knusper Müsli [2,99€ / 450g] – Launch Oktober 2016
* Leibniz Keks’n Cream Choco [1,79€ / 228g] – Launch September 2016
* Birkel Nudel up [2,69 / 400g] – Launch Dezember 2015
* Bünting Tee Matcha Grüntee [6,99€ / 6x2g]
* PICK PICKSTICK Ungarischer Snack [1,79€ / 60g]
→ NUR für Abonnenten der goodnooz Box

Alles in allem mal wieder eine Box die okay, aber nicht besonders war. Der Warenwert war mit 22,31€ diesmal sehr hoch, das lag aber daran dass das Matcha Pulver allein bereits 6,99€ kostet. Besonders Neu war das meiste leider auch wieder nicht, 1 Produkt gab es vor Markteinführung, 2 weitere waren weniger als 3 Monate alt, alles andere ist also fast schon alt 😉
Brandnooz Box Februar 2017
Kommen wir weiter zur Februar Box:

* Kölln Müsli Knusper Apfel-Mohn [2,99€ / 500g] – Launch Januar 2017
* MUTTI Polpa Fine [1,29€ / 400g]
* Lipton Aromatische Tees [2,49€ / 20 Beutel] – Launch Januar 2015
→ herbal tea Morocco oder fruit tea Apricot Peach
* Rama [0,89€ / 250g] – Relaunch Januar 2017
* Jacquet Mini Brownies [1,89€ / 150g] – Launch März 2016
→ Oder Überraschung
* Loacker choco&nuts [1,99€ / 4x26g]
* FINN CRISP Snacks [2,09€ / 130g]
* Dr.Oetker Fruchtfüllungen [1,99€ / 135g] – Launch Oktober 2016
→ Kirsch und Pfirsich

Der Warenwert war bei der Box auch wieder voll in Ordnung und lag bei 17,61€. Leider war aber auch im Februar nicht viel neues dabei. 1 Produkt nicht älter als 3 Monate, eins aktuell aber nur ein relaunch der Rama, also nun wirklich nichts was man neu ausprobieren muss. Es bleibt also scheinbar auch im neuen Jahr leider so dass die Box kaum durch Produktneuheiten auffällt.

Weiter gehts…

dji Phantom 3
Wie ihr sicherlich bemerkt habt, war es nun doch mal wieder unerwartet ruhig hier bei mir. Das liegt daran dass ich nun ganz frisch einen neuen Job angefangen habe und deshalb vorher noch ein bisschen Ordnung in Keller und Co bringen wollte. Eigentlich hatte ich für diese Überbrückungszeit ein paar Texte vor verfasst, wenn man aber beim automatisch veröffentlichen das Jahr falsch setzt, haut das alles irgendwie nicht so ganz hin ;D
Moos Stock

Narzisse
Aaaber mein Arbeitsbeginn wurde spontan etwas vorverlegt, so dass ich auch den Keller nicht mehr geschafft habe, passte also alles gut zusammen ;D
Sonnenuntergang Fluss

Weidekätzchen
Das wichtigste ist aber, der Job macht mir Spaß und so langsam spielt sich das zeitlich auch wieder alles ein so dass ich hier für den Blog immer mal wieder ein paar Minuten finden sollte. Ihr dürft also gespannt sein was ich so alles vorbereitet habe. Eine große Veränderung dürfte da dem ein oder anderen direkt auffallen, ich habe seit Januar nämlich endlich eine DSLR. Und damit dieser Bericht nicht ganz so trostlos aussieht habe ich hier mal ein paar meiner liebsteb Testschüsse eingefügt.
Mond

Ente groß
Bis dahin, liebe Grüße!

[Rezept] Schneller Käsekuchen ohne Boden

Ich liebe Käsekuchen, da es bei mir aber eigentlich immer schnell gehn muss in der Küche, greife ich meistens dann doch zu den Fertigprodukten. Da gibt es ja schließlich auch ganz leckere Exemplare im Tiefkühlbereich 😉
Rezepte gesammelt habe ich trotzdem eine Menge und schaue mir auch immer wieder gerne neue an. Als ich dann vor ein paar Tagen über das Rezept von iLaams bei Facebook gestossen bin, dachte ich mir, das geht so easy und fix, das probiere ich spontan mal aus.
Käsekuchen ohne Boden

Zutaten:
70g Zucker
90ml Milch
90ml Öl
500g Magerquark
2 Eier
1 Pck. Vanillepuddingpulver
1 Dose Mandarinen

Zubereitung:
Den Backofen auf 150° vorheizen.
Einfach alle Zutaten (außer den Mandarinen)in einer großen Schüssel verrühren. Eine Backform (meine hatte die Maße 28,5x23x4cm) mit Backpapaier auslegen und den Teig hineingeben. Die Mandarinen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen. In den Backofen geben und für ca. 45 Minuten backen.


Käsekuchen ohne Boden
Ihr seht, das Rezept ist wirklich super einfach und ganz fix gemacht. Für den geringen Aufwand ist der Käsekuchen auch wirklich lecker, deshalb habe ich euch erstmal das Rezept aufgeschrieben wie ich es auch gemacht habe. Beim nächsten Mal werde ich aber ein paar kleine Veränderungen vornehmen. Zum einen habe ich die Masse nur mit dem Schneebesen angerührt, hier werde ich nächste Mal einen Mixer nehmen und hoffe dass das Ergebnis dadurch noch etwas lockerer wird. Außerdem werde ich die Mandarinen in den Teig geben damit diese besser verteilt sind. Da mir irgendwie noch das Gewisse etwas gefehlt hat, will ich auch einen Teil Zucker durch Rohrzucker ersetzen und evtl. nich etwas Mandarinensaft hinzugeben. Mal sehen. Ihr seht, es ist nicht das perfekte Rezept aber eines das mich wirklich fasziniert weil es so easy ist und deshalb definitiv nicht das letzte Mal gemacht wurde.

Ganz wichtiger Hinweis von iLaams den ihr auch wirklich beherzigen solltet (auch wenn es schwer fällt), den Kuchen einen Tag stehen lassen. Am ersten Tag ist er ein wenig „krümmelig“ im Geschmack, das legt sich aber am zweiten Tag.

Wie sieht das bei euch aus mit Käsekuchen, habt ihr da ein festes Rezept oder probiert ihr immer mal wieder was neues aus?

Adventskalender 2016 – Kinder Mix Tisch-Kalender, Lindt Teddy und LINDOR

imag7856
Weihnachten ist vorbei, somit wird es für mich wieder Zeit euch und vor allem mir 😉 einen rückblickenden Eindruck über meine diesjährigen Adventskalender zu geben. Dieses Jahr hatte ich gleich 3 Stück. Den kleinsten von ferrero habe ich mir selbst gekauft, die beiden von Lindt habe ich von Mr.P geschenkt bekommen. Eigentlich wollte/sollte ich nur einen bekommen, da ich mich aber nicht schnell genug entscheiden konnte hat er kurzerhand einfach mal beide gekauft O.o

Der ferrero kinderMix Tisch-Kalender war im Grunde ein spontaner Fehlkauf. Da ich mich noch nicht entscheiden konnte welchen Kalender ich haben möchte, aber Angst hatte dass ich zu lange warte und alle ausverkaft sind habe ich den kleinen, relativ preiswerten Kalender als Absicherung gekauft. Hierbei habe ich dann auch nicht ganz genau hingesehen weil ich den Kalender in erster Linie wegen der großen Weihnachtstaler genommen, die finde ich nämlich enorm lecker. Leider gab es davon nur 2 Stück, einmal zum Nikolaus und einmal an Heiligabend. An den restlichen Tagen gab es zu gleichen Teilen kinder Schokolade mini eggs und mini eggs Haselnüsse. Irgendwie erwartete ich hier dass diese ein bisschen wie Schokobons schmecken. Dem war leider nicht so. Mich konnten die mini eggs nicht überzeugen. Den Kalender werde ich deshalb nächstes Jahr nicht mehr kaufen.
[Inhalt 127g Preis 2,99€]

Der Lindt Teddy Adventskalender hat mir aus 2 Gründen gut gefallen, zum einen ist es mal ein Adventskalender von Lindt ohne Alkohol und Zartbitter Schokolade, außerdem sind die Teddys soooo süss. Im Kalender enthalten war neben einem großen 100g Teddy noch ein Mini Teddy, Mini Schneemann und mehrere LINDOR Kugel Milch, LINDOR Kugel Weiss, Lindt Teddy Freunde, Mini Nusscreme Kugeln, Mini Doppelmilch Kugeln und Mini Milchcreme Kugeln. Die Nusscreme Kugeln waren jetzt zwar nicht meine liebsten, aber ansonsten war alles wirklich enorm lecker und da es keine genaue Mengenangabe über die einzelnen Produkte gab, war es auch wirklich immer eine Überraschung was nun im Türchen ist. Eigentlich sogar doppelt, da die Türchen quasi doppelt sind, est öffnet man die Papptür, dahinter ist eine weitere Tür aus diesem „Trennpapier“ das oftmals in Pralinenpackungen zu finden ist. Dort steht drauf was dahinter versteckt ist, zumindest in der Theorie, denn oftmals war dann doch etwas anderes enthalten. Das hat mich aber nicht weiter gestört und alles in allem bin ich sehr glücklich mit dem Kalender. Hat aber natürlich auch seinen Preis.
[Inhalt 345g Preis 24,90€]

Der LINDOR Adventskalender war, wie der Namer bereits verrät, gefüllt mit diversen Lindor Produkten: Kugel Milch, Weisse Chocolade, Haselnuss und Extra Dunkel, sowie Lindor Stern, Carré, Herz und Mond Milch. Am 24. war zusätzlich noch ein Brillen-/Handyputztuch im Lindor Design enthalten. Kann ich verwenden, hat mich nun aber nicht so sehr umgehauen. Die 3 Lindor Kugel Extra Dunkel habe ich zu Weihnachten meinen Eltern mitgebracht da ich Zartbitter ja nicht mag, ansonsten war der Kalender ganz klar mein Favorit. Lindt Schokolade an sich ist ja schon so unwahrscheinlich lecker, die cremigen Lindor Sorten legen da aber nochmal eine Schüppe drauf. Ganz günstig ist der Kalender natürlich auch nicht, im Vergleich zum Teddy Kalender aber preiswerter – allerdings auch mit weniger Inhalt.
[Inhalt 290g Preis 17,99€]

Welchen Adventskalender hattet ihr diese Jahr und wart ihr zufrieden damit?

[Preview] Brandnooz Box im Dezember

brandnooz-box-header

Normalerweise kommt die aktuelle Monatsbox ja immer erst zum Ende des Monats. Diesmal kam sie schon viel früher, mitten im Dezember, unter dem Motto „Proviant für den Weihnachtsmann“. Spontan stieg bei mir wieder die Hoffnung dass es dieses Jahr tatsächlich mal eine Weihnachtsbox geben könnte. Als mein erster Blick auf die Lindor Kugeln stieß, glaubte ich ebenfalls noch daran, dann aber sah ich die anderen Produkte und meine Hoffnung war wieder zerstört. Keine Weihnachtsbox, lediglich 2 Produkte (Rotkohl und Lindor Kugeln) die man irgendwie mit Weihnachten in Verbindung bringen kann wenn man mag.
Brandnooz Box Dezember 2016
Aber nun erstmal der Inhalt für euch:

* FINN CRISP Snacks [2,09€ / 130g]
* Mildessa Rotkraut Traditionelle Art [0,89€ / 300g]
* MUTTI Tomatenmark [1,59€ / 200g]
→ oder SweetFamily Kakao-Puderzucker [1,49€ / 300g] – Launch Oktober 2016
* Mentos Choco [0,85€ / 38g] – Launch Juni 2015
* Köstritzer Schwarzbier [0,75€ / 500ml]
* Händlmaier Mittelscharfer Senf [0,89€ / 100ml]
* Bonbonmeister Kaiser Japanische Minze [1,29€ / 90g]
* Lindt LINDOR Kugel Beutel [3,99€ / 137g]
* Bundaberg Ginger Brew [1,49€ / 330ml] – Launch Januar 2016
* Valensina Winter-Frühstück [1,69€ / 1l] – Launch September 2016
* Leibniz PiCK UP! [1,79€ / 5x28g] – Launch März 2013
* N.A! Rice Crackers [1,69€ / 70g] – Launch März 2016
* Kluth Studentenfutter [2,29€ / 125g] – Launch Februar 2016
→ NUR für Abonnenten der goodnooz Box

Leider muss ich auch dieses Mal bereits ungetestet meine große Enttäuschung äußern. Bereits in der letzten Box habe ich ja bereits die fehlenden Neuheiten bemängelt. Diesen Monat ist die Box in der Hinsicht eine Totalkatastrophe. Es sind ganze 12 Produkte enthalten (beide Mentos als 1 gerechnet und das goodnoz box nicht einberechnet), 7 davon sind bereits so alt dass sie nur als Tipp angezeigt sind und kein Launch Datum mehr erwähnt wird. Alle anderen sind älter als 3 Monate und somit für mich nicht mehr als Neu einzustufen. Das einzige Produkt dass ich tatsächlich als Neu bewerten würde und auch mal wirklich interessant gefunden hätte wäre der Kakao-Puderzucker, den es aber nur als Zufallsprodukt gab wo ich natürlich Pech hatte und stattdessen Tomatenmark erhielt. Sehr enttäuschend!!!
Das einzige was es für mich etwas raushaut ist der Warenwert der Box. 19,85€ sind tatsächlich mal richtig gut, ich hätte aber ehrlich gesagt lieber weniger Warenert dafür mehr Neuheiten, womit die Box nunmal auch wirbt.

Wie ist eure Meinung dazu?

[Limited Edition] duplo Caramel

duplo Caramel
Wenn es um das Thema Caramel geht höre ich eigentlich immer „Entweder man liebt es, oder man hasst es“. Nun, bei mir ist es irgendwie beides. Bei einigen Dingen liiiiebe ich Caramel, z.B. beim McFlurry. Da kann ich gar nicht genug von der Sauce bekommen. Das gleiche gilt für meine selbstgemachten Rahmkaramellbonbons. Sooooooo unbeschreiblich lecker.
Das Ergebnis ist dann, dass ich bei allem Neuen mit Caramel drin erstmal direkt drauf anspringe. So nun also auch wieder bei den neuen duplo in der Limited Edition „Caramel“. Während der klassische duplo Riegel eine ehr dunkle Schokolade mit einer Haselnusscreme zwischen den beiden Waffeln vorweist, so ist „Caramel“ eher eine Milchschokolade mit Caramalcreme in der Mitte.

Theoretisch bevorzuge ich ja Milchschokolade, finde bei dem duplo die etwas herbe aber doch besser weil sie einfach einen viel besseren Kontrast zu den Waffeln setzt. Darüber hätte ich aber hinweg gesehen, wäre die Caramelcreme, wie Anhand des Aufruckes auf der Verpackung vermutet, eine zähe Caramelschicht ähnlich der im Twix. Leider ist es eher eine „Nutella“-ähnliche Konsistenz und schmeckt meiner Meinung nach „alt“. Ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll, ich hoffe ihr kennt den Geschmack den ich meine. Im ersten Moment beim abbeissen schmeckt es wie klassischer duplo, nur etwas milder, dann kommt die caramelige Note die aber irgendwie zu herb ist. Caramel muss für mich einfach diese zähe, süsse Masse sein wie sie im Twix, McFlurry und z.B. auch der Milka Caramel vorzufinden ist. Alles andere schmeckt mir dann leider nicht.

Wie steht ihr zum Thema Caramel und habt ihr die limitierten duplos vielleicht schon selbst probiert?