Follow Me…

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Google+Facebook

Brandnooz Box im März

Brandnooz Box März 2016
Letzter Tag im April, die April-Box steht bereits auf dem Tisch, es wird Zeit für die März-Box. Irgendwie ist mein Zeitmanagment in letzter Zeit voll fürn Ars*h. Aber ich arbeite dran. Nun aber erstmal zur Box. Das Motto diesmal „Feuchtfröhlicher Frühling“ – hier erwarte ich viele Getränke, vielleicht auch Alkohol 😉
Brandnooz Box März 2016
KRÜGER Family Cappuccino – Ich muss ja gestehen, eigentlich wäre dies so ein Produkt wo ich direkt sagen würde: Danke, aber nichts für mich. Hätte ich eines der beiden anderen Sorten bekommen, „Classico“ oder „Haselnusscreme-Waffel“, wäre meine Aussage diesmal auch genau so gewesen, da ich absolut keinen Kaffee oder Cappu trinke. Nun muss ich aber zugeben, „Straciatella“ klingt doch irgendwie verlockend. Ich hab aber noch nicht getraut die Packung aufzumachen, wenn ichs dann doch nicht mag wäre das ja irgendwie eine riesen Verschwendung.
[500g – 3,29€ „Launch Januar 2015/3013“]
Brandnooz Box März 2016
Zentis Leichte Früchte – ist mal wieder eine Marmelade. „Erdbeere“ klingt für mich zwar verlockender als „Aprikose“, allerdings weiß ich so langsam echt nicht mehr wohin mit den ganzen Marmeladengläsern. Auf Brot mag ich sie nicht, daher gibt es nur hin und wieder einen TL im Joghurt, nun esse ich aber auch recht selten Joghurt pur. Hinzu kommt dass das Produkt an sich nichtmals Neu oder besonders ausgefallen ist und auch Stevia ist nichts neues mehr. Also bitte weniger davon.
[235g – 1,89€ „Launch Juli 2015“]

Hengstenberg Bachblüten Essig – ist relativ Neu und finden sicherlich viele ganz interessant. Ich verwende nur leider noch immer keinen Essig in der Küche, deshalb wird die Flasche bald den Weg in die Kücher meiner Mom finden 😉
[250ml – 2,49€ „Launch Februar 2015“]
Brandnooz Box März 2016
Tropicai King Coconut Water – ist ein Bio-Kokoswasser in den Sorten „Pure“, „Minty Melon“ oder „Pineapple Passion“. Ich mag Kokoswasser zwar überhaupt nicht, aber ich finde das Flaschendesign richtig genial, deshalb darf die Flasche bei mir bleiben. Obs schmeckt kann ich allerdings absolut nicht beurteilen.
[350ml – 2,98€ „Launch Mai 2015“]

2Go by Sovinello – es bleibt dabei, ich mag Alkohol, kann diesen „Frauengetränken“ aber absolut nichts abgewinnen. Auch diese Dose landet also bei den anderen Getränken vergangener Boxen. Wird Zeit dass mal jemand vorbeikommt der die trinken möchte… Zumindest ist es aber Neu auf dem Markt.
[200ml – 0,99€ „Launch Launch April 2016“]

Bitburger Fassbrause – Fassbrause ist nicht Neu, die Sorten „Rhabarber“ und „Waldmeister“ dagegen schon, zumindest für mich persönlich. Ich mochte als Kind Waldmeister super gerne, habe damals Papa immer seinen Getränkesirup gemopst 😉 Entsprechend hoch war hier die Hoffnung die Fassbrause würde mich voll umhauen. Leider mag ich den Geschmack aber überhaupt nicht. Ich kann nichtmal wirklich sagen woran es liegt, es schmeckt mir einfach überhaupt nicht.
[330ml – 0,69€]

Ramazzotti Aperitivo Rosato – ist ein weiteres alkoholhaltiges Produkt, aber auch dieses ist nicht wirklich nach meinem Geschmack, auch nicht im Miniaturformat. Ich merke doch immer wieder, die Zeiten als 16 Jährige wo man sich dachte, scheiss drauf was, Hauptsache Alkohol sind laange vorbei. Heute gebe ich doch lieber mal etwas mehr aus und gönne mir dann ganz spezielle Sorten.
[30ml – /€ „Launch Juli 2014“]
Brandnooz Box März 2016
Brandt Knusperherzen – sehen sehr lecker aus und wollte ich mir bereits im Handel schonmal mitnehmen. Nun bin ich froh es nciht getan zu haben, denn ich finde die süssen Zwiebackherzen leider sehr langweilig. Schmecken ein bisschen wie einfach Zwieback mit einer dünnen Schicht Nutella oben drauf. Ich glaube aber das ganz viele das Gebäck sicher lecker finden.
[100g – 1,39€ „Launch Februar 2015“]

SAROTTI Tafelschokolade – finde ich klasse. Nicht weil die Schokolade so extrem besonders ist, sondern weil ich die Verpackungsform klasse finde. Die „Tafel“ besteht nämlich aus 4 mini Tafeln á 25g. Perfekt für den kleinen Schokoladenhunger zwischendurch.
[4x25g – 1,09€ „Launch Februar 2016“]

DeBeukelaer Cereola – sind nicht ganz Neu aber trotzdem mein absolutes Highlight in der Box. Ich habe die Kekse auf der Arbeit gegessen und natürlich auch mit Arbeitskollegen geteilt. Auch bei denen kamen die Kese extrem gut an, nicht umsonst habe ich die Kekse auch bereits nachgekauft. Super lecker sag ich euch, solltet ihr unbedingt mal ausprobieren!
[150g – 1,29€ „Launch =ktober 2015“]

Im Gesamtpacket gab es also schon einige Getränke, Getränkelastig ist der Inhalt nun aber nicht. Leider fand ich den Inhalt im großen und ganzen aber auch nicht so gut da einfach nicht viele Highlights für mich persönlich dabei waren. Der Warenwert liegt bei 16,10€ + Ramazzotti, ist in Ordnung, da die meisten Produkte aber nicht meinen Geschmack treffen, bleibt davon für mich natürlich nur wenig über.

Brandnooz Box März 2016
ABER auch wenn die Box nicht meine Liebste ist möchte ich trotzdem Danke sagen für das extra Dankeschön Produkt das in meiner Box „versteckt“ war, als Dankeschön für mein langjähriges Abonnement. Tika Artesan Chips „Patagonia“ kommen aus Chile, sind aus bunten einheimischen Kartoffeln gefertigt und richtig teuer. Ich konnte die große Tüte (212g) zwar nirgends zum kaufen finden, habe aber einen Preis von 0,99€ für 35g gefunden. So „kleine“ Aufmerksamkeiten finde ich immer ganz ganz toll! DANKE SCHÖN!

Brandnooz Box im Februar

Brandnooz Box Februar 2016
Trotz eines Tages mehr, war der Februar auch in diesem Jahr wieder verdammt schnell um. Pünktlich zum Ende des Monats trudelte die Brandnooz Box mit dem Motto „Auf Wintersehen!“ bei mir ein. Bei dem Motto denke ich an typische Winterlebensmittel wie Nüsse, Tee, Heiße Schokolade,… wollen wir doch mal sehen.
Brandnooz Box Februar 2016
Kölln Müsli Knusper – ist seit langem Mal wieder ein Produkt in der Box dass ich richtig super finde. Zumal ich echt Glück hatte und „Schoko-Karamell“ und nicht „Schoko-Minze“ erwischt habe. Müsli gibt es selten, und die Produkte sind tatsächlich Neu auf dem Markt. Genau sowas will ich in der Box sehen. GESCHMACK
[500g – 2,99€ „Launch Januar 2016“]
Brandnooz Box Februar 2016
Schwartau Pura – lässt die Freude dann mal wieder etwas sinken, denn es ist mal wieder Marmelade. Und nun auch keine neu ausgedachte Sorte, sondern Erdbeere… Dass sie zu 100% aus Früchten besteht und mit Fruchtsüße gesüßt ist, ist nun auch nichts Neues mehr. Das Glas gesellt sich zu den anderen im Regal und wird irgendwann mal beim backen verwendet oder im Joghurt landen. Gut nur dass Marmeladen lange haltbar sind.
[200g – 2,09€ „Launch Oktober 2015“]

LÄTTA Original – und meine Laune ist im Keller -lach- Mal ganz ehrlich, was ist das ständig mit den verschiedenen Margarinenmarken in der Box? Langweiliger geht es ja wohl kaum, da nützt es auch nicht dass das Design geändert wurde. Zumal ich so gut wie keine Margarine verwende, habe es tatsächlich schon mehrfach geschafft diese schlecht werden zu lassen.
[500g – 1,59€ „Relaunch Januar 2016“]
Brandnooz Box Februar 2016
Rama Braten wie die Profis – gefällt mir da dann schon besser. Ich kenne das Produkt zwar schon, ganz Neu ist es nämlich auch nicht mehr, und benutze diesen Öl Mix sehr gerne, für viele ist das Produkt aber sicher Neu und deshalb bestimmt interessant. Das Öl lässt sich einfach gut dosieren in der Flasche und spritzt tatsächlich recht wenig. Geschmacklich merke ich keinen großen Unterschied zu z.B. Sonnenblumenöl allein.
[500ml – 2,49€ „Launch April 2015“]

Garofalo Linguine – sind Original italienische Pasta. Probiert habe ich sie noch nicht, ich gehe aber mal ganz stark davon aus dass sie schmecken werden. Ich glaube ich habe auch noch nie Nudeln gehabt die nicht schmecken. Aber die Form bekommt man hier seltener und gefällt mir sehr gut. Die werden irgendwann mal zu Bolognese serviert.
[500g – 1,89€ „Launch August 2015“]

Rauch Happy Day Sprizz – hatte ich schonmal in der Mango Variante in der Box. Damals hatte ich schon bemängelt dass es für mich eher ein Produkt für heiße Sommertage ist, wenn man richtig durstig ist. Ich habe die Flasche nun mit zur Arbeit genommen und auch aufgetrunken, wirklich lecker fand ich es nun aber nicht. Mir gefällt die säuerliche Note vom Rhabarber nicht wirklich.
[0,5l – 0,99€ „Launch März 2015“]
Brandnooz Box Februar 2016
Fazermint – sind einzeln verpackte Pralinen aus dunkler Schokolade, gefüllt mit einer Pfefferminzcreme. Da ich keine Pfefferminze mag, konnte ich mich hierüber leider nicht freuen und hätte lieber eine Überraschung erhalten. Wer keine Fazermints in der Box hatte bekam nämlich irgendein Produkt aus einer der vergangenen Boxen. Zwischenzeitlich hat Mr.P zumindest mal probiert und war auch nicht wirklich begeistert. Wie der Zufall so will, habe ich sie beim letzten Rewe Einkauf dann sogar zum ersten Mal entdeckt, in der Restepostenkiste, reduziert auf 1€ – scheinen also allgemein nicht so gut anzukommen.
[150g – 2,59€]

Prinzen Rolle Milchschatz Minis – haben dagegen sofort meine Aufmerksamkeit erweckt. Ich mag Prinzenrolle sehr gerne, allerdings konnte mich noch keine Sorte so sehr überzeugen wie der Klassiker. Die Minis gibt es nun ganz Neu in der Variante Kakao-Keks gefüllt mit einer Milchcreme. Und ich muss gestehen, die finde ich richtig lecker. Der Keks hat eine gute Kakaonote ohne dabei zu herb zu schmecken, die Füllung schmeckt sehr frisch, leicht vanillig und nicht zu süss. Die würde ich mir auch als Großpackung nachkaufen.
[187,5g – 1,59€ „Launch Februar 2016“]

Bei dieser Box bin ich also mal wieder Zwiegespalten. 2 Produkte gefallen mir überhaupt nicht, also nicht weil ich sie nicht mag, sondern weil ich sie schlichtweg unpassend für diese Box finde. Dafür sind 2 Produkte tatsächlich Brandneu und auch richtig interessant. Der Rest ist ok. Der Wert der Box liegt diesmal bei 16,22€. Insgesamt überwiegt also eher das positive, ich hätte aber einfach gerne mal wieder eine Box die mich KOMPLETT begeistert. Warten wir mal den März ab 😉

Brandnooz Box im Januar

Brandnooz Box Januar 2016
Brandnooz Box Januar 2016
Im vergangenen Jahr war ich ja mehrmals etwas unzufrieden mit dem Inhalt der Brandnooz Box. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt eigentlich immer, aber die Produkte sind mir meist nicht Neu genug und viele Teile wiederholen sich einfach viel zu oft. Aber wie heißt es so schön, Neues Jahr, Neues Glück. Schauen wir doch mal was die erste Box in 2016 so zu bieten hat. Das Motto lautet „Immer lecker und locker bleiben!“ – Da passt natürlich mal wieder alles zu 😉
Brandnooz Box Januar 2016
Jive mit Sekt & Kirschblüte – das neue Jahr fängt also mal wieder mit einem Sekt an. Ich habe ja nun schon mehrfach erwähnt dass ich keinen Sekt trinke. Der Vorrat an mini Sektglasflaschen in den verschiedensten Sorten wird also immer größer im Schnapsregal. Ich hab noch keine Ahnung was ich damit anstellen soll.
[200ml – 1,19€ „Launch Januar 2016“]

SHATLER’s Cocktails – in der alkoholfreien Variante. Ich habe „Wake Up“ erhalten, ein Cocktail mit Ananas, Maracuja und Orange. Extrem fruchtig und sehr lecker, mindestens genausogut wie die alkoholhaltigen Sorten. Alternativ hätte übrigens auch der „Havanna Juicer“ enthalten sein können, er schmeckt nach Cassis, Maracuja und Orange. Klingt auch gut, aber der „Wake Up“ klingt doch noch ein bisschen besser.
[200ml – 2,49€]

MILFORD Tee-Variationen – Tee gab es ja eigentlich auch schon oft genug… Diesmal hab ich zwar die beste von allen 3 möglichen Sorten erwischt, „Himbeer-Kokos“, zur Wahl standen sonst noch „Ingwer pur“ und „Minze mal3“. Allerdings bin ich meist kein Fan von Kokosprodukten. Und so konnte mich auch diese Sorte nicht überzeugen, die Kokos im Nachgeschmack gefiel mir gar nicht, aber auch die Himbeere war alles andere als mein Favorit. Ich glaube ich bleibe besser bei ganz einfachem Früchtetee 😉
[28 Beutel – 1,99€ „Launch Juli 2015“]
Brandnooz Box Januar 2016
Löwensenf Premium Honig-Senf – ich mag zwar keinen Senf, Mr.P findet ihn aber sehr interessant. Probieren durfte er allerdings noch nicht, da schon genug andere Senfsorten angefangen im Kühlschrank stehen^^
[175ml – 2,49€ „Launch Dezember 2015“

Hochwald Sahnewunder – im November gab es bereits die Schokosahne, nun Eierlikör, oder wie in meinem Fall Vanille. Hier bin ich ja hin und her gerissen. Ich mag die Sahne sehr gerne, aber so kurz hintereinander und dann ist es nichtmals ein neues Produkt, das finde ich dann leider doch irgendwie unpassend für die Box.
[250ml – 1,59€]
Brandnooz Box Januar 2016
Kühne Enjoy Gemüsechips – soll ein knuspriger Mix aus gebackener Rote Bete, Pastinaken und Süßkartoffel zum snacken sein. Verfeinert mit Kräuter, Paprika oder Salz. Ich muss zugeben, ich habe mich noch nicht getraut zu probieren. Irgendwie klingen Gemüsechips für mich alles andere als lecker. Hat die von euch schon jemand probiert?
[75g – 1,99€ „Launch November 2015“]

Leibniz Double Choc – sehen richtig gut aus, schmecken auch ganz gut sind mir aber tendenziell etwas zu kakaohaltig. Die normalen Butterkekse mit Vollmilchschokolade finde ich doch deutlich besser. Wer es aber weniger süss mag, wird vermutlich die Double Choc bevorzugen.
[125g – 1,49€ „Launch Januar 2016“]

Hachez Ursprungschocolade – gab es gleich in 2 Sorten. „Papua Neuguinea 35%“ habe ich bereits genascht und finde ich sehr lecker. Es ist noch eine Vollmilch, aber sehr kakaohaltig. Angeblich hat sie auch eine „sanfte Note von buttrigem Karamell“, die habe ich aber nicht herausgeschmeckt. Die zweite Sorte „Ecuador 58%“, geht mir zum pur essen schon zu sehr in Richtung Zartbitter, die mag ich nicht, aber den Riegel werde ich nächste Mal beim Chili kochen verwenden. Grundsätzlich aber eine wirklich gute Schokolade.
[37g – 0,99 „Launch Februar 2016“]

HARIBO sauer Goldbären – hatte ich bereits 2 Tage vorher selbst gekauft und finde sie extrem lecker!!!!! Die einfachen Goldbären mag ich überhaupt nicht weil sie mir einfach zu langweilig sind, aber in sauer sind sie richtig gut. Schön prickelnd und irgendwie aromatischer. Wer die noch nicht probiert hat sollte das unbedingt mal nachholen.
[200g – 0,95€ „Launch Januar 2016“]

Mein Fazit? Nicht schlecht. Es sind zwar auch mal wieder Produkte enthalten die mir nicht gefalle, also nicht geschmacklich, sondern weil zu lange auf dem Markt und schon da gewesen, insgesamt bin ich aber zufrieden weil auch einige neue und echt leckere Produkte dabei sind. Der Wert ist diesmal mit 16,16€ sehr weit unten angesetzt aber das Jahr hat ja erst begonnen und es gibt noch 11 weitere Boxen die glänzen können.

Wie fandet ihr die Januar Box?

Essence forbidden volume mascara rebel

essenmce forbidden volume mascara rebel
Ich nutze ja bekanntlich kein, bist fast kein Make-up. Zur Arbeit darf es aber zumindest etwas Concealer und, ganz wichtig, Mascara sein. Eigentlich habe ich hierbei auch schon meinen all-time-favorite gefunden, und zwar „get BIG lashes volume boost waterproof“ von Essence. Die Mascara ist extrem handlich, gibt eine gute Menge Farbe ab, trennt die Wimpern vernünftig und gibt ein schönes, natürlich voluminöses Ergebnis. Und ganz wichtig für mich, vor allem wenn es bald wieder Sommer wird, sie ist wasserfest. Ich schwitze relativ schnell und da ist wasserfestes Make-up einfach unumgänglich, wenn man nicht wie ein Panda rumlaufen möchte. Nicht dass ich was gegen Pandas hätte oder so 😉
Nun weiß man ja aber leider nie wie lange ein bestimmtes Produkt auf dem Markt bleibt, deshalb probier ich hin und wieder gerne neue Mascara aus, um im Ernstfall direkt einen Ersatz zu haben. Deshalb habe ich mich ganz besonders gefreut, als ich die neue „forbidden volume mascara rebel“ von Essence noch vor Markteinführung testen durfte.

Das besondere an dieser Mascara ist die „speziell konzipierte Faserbürste mit abwechselnd kürzeren und längeren Fasern“, so der Hersteller. Dadurch soll sie extra viel Volumen geben, ohne zu verklumpen. Leider kann ich persönlich nichts davon so wirklich bestätigen. Die Faserbürste sieht zwar sehr interessant aus, nimmt auf Grund ihrer Form aber viel zu viel Farbe auf. Diese wird dann so natürlich auch in großen Mengen an die Wimpern abgegeben, wodurch diese dann verkleben.
Die Mascara hat zwar einen wirklich tollen, sehr intensiven schwarzton, ich bekomme es mit der Bürste aber einfach nicht hin gleichmäßig getrennte Wimpern zu erzielen. Meine Lösung hierfür: Ich trage erst die Testmascara auf, und gehe dann mit meinem Favorite Mascara nochmal über die Wimpern um die überschüssige Farbe abzunehmen. Dann kann ich aber natürlich auch einfach gleich bei meinem Modell bleiben. Zumal leider hinzukommt, dass die „rebel“ nicht wasserfest ist.
Jetzt im Winter war das zwar kein Problem, nur direkt nach dem duschen hatte ich den Panda-Look, im Sommer würde ich mich auf die Haltbarkeit aber nicht verlassen.

Durfte von euch auch jemand testen, oder hat sich die Mascara vielleicht auch schon gekauft? Mich würde ja sehr eure Meinung dazu interessieren.

[Gelesen] „Tot ist nur wer vergessen ist“ von C.J. Lyons

101_3983Titel: Tot ist nur wer vergessen ist
Autor: C.J. Lyons
Verlag: LYX
ISBN: 978-3802588440

Ich habe es endlich mal wieder geschafft ein Buch zu lesen ;). Daher versuch ich mich einfach mal wieder an einer Rezension:
Es ist gut zwei jahre her, dass Sarah durant Ihren Mann und Sohn verloren. Damian Wright hat zwar den Mord an den beiden gestanden und erhält dafür nun die Todesstrafe, den Fundort der Leichen hat er aber bis zum Schluss verschwiegen. Trotzdem gibt Sarah nicht auf und macht sich allein auf die Suche, um endlich mit dem Thema abschliessen zu können.
Was zunächst langweilig klingt, wird aber enorm spannend, als FBI-Labortechniker Clemens alte Akten aufarbeitet und auf einige Ungereimtheiten im Fall Damian Wright stösst. Irgendjemand scheint die Beweise manipuliert zu haben, wer und warum, dass will nun Special Agent caitlyn Tierney auf eigene Faust herausfinden, denn sie war auch damals an dem Fall beteiligt. Deshalb fährt sie zurück ins abgelegene Städtchen Hopewell, in dem die Morde stattgefunden hatten, um die Zeugen erneut zu befragen. was Sie dabei herausfindet, wirft jedoch erstmal mehr neue Fragen auf als dass es Antworten bringt.

Eine spannende Geschichte, die einen selbst als Leser lange Zeit im Ungewissen lässt und letztlich in einem großen Showdown endet, bei dem das Leben der gesamten Stadt auf dem Spiel steht.

Brandnooz Box im Dezember

Brandnooz Box Dezember 2016

Die Januar Box liegt bereits in der Packstation zur Abholung bereit, es wird also Zeit euch noch kurz die Dezember Box vorzustellen. Unter dem Motto „Herzhafte Weihnacht überall“ hatte ich, wie auch in den letzten Jahren zuvor, mal wieder die Hoffnung ein Stück Weihnachten in der Box vorzufinden, und sei es nur ein Schokonikolaus. Ich nehm es einfach mal Vorweg: Ich wurde mal wieder enttäuscht. Ob die Box trotzdem was konnte zeige ich euch nun.
Brandnooz Box Dezember 2016

Rotkäppchen Qualitäswein lieblich – gab es entweder als Rotwein oder Weißwein. Ich trinke ja bekanntlich absolut keinen Wein, deshalb habe ich meinen Rotwein an Weihnachten meiner Mom geschenkt. Sie war zumindest sehr interessiert.
[0,75l – 3,99€ „Launch März 2015“]
Brandnooz Box Dezember 2016

Müller’s Mühle Quinoa – ich werde das Gefühl ja nicht los dass es irgendwie zur Pflicht geworden ist, dass jeden Monat mindestens ein Produkt gesund und veganer tauglich ist. Diesmal ist dieser „Getreideersatz“. Mal ganz ehrlich? Ich habe keine Ahnung was man damit machen soll. Laut Beschreibung kann es wie Reis verwendet werden, werde es irgendwann mal ausprobieren.
[250g – 2,49€ „Launch September 2015“]

Wasa Gourmet Knäckebrot – Müsli oder Sesam. Ich bekam Sesam. In den letzten Boxen gab es ja immer mal wieder verschiedene Sorten Knäckebrot, bisher konnte mich noch keine davon abbringen zu sagen „Knäckebrot mag ich nicht“. Ich bleibe lieber bei „richtigem“ Brot.
[220g – 1,79€ „Launch Oktober 2015“]
101_Brandnooz Box Dezember 2016

Deli Reform Das Original – ist mal wieder eine der Standard Margarinen auf dem Markt die wohl jeder von uns schon kennt. Im November hätte ich sie ja noch als Zutat fürs Weihnachtsbacken durchgehen lassen, Ende Dezember ist es für mich nur wieder eines der Füllprodukte die zwar Verwendung finden aber keine Freude hervorrufen.
[555g – 1,39€]

Göbber 100Frucht – war entweder in der Sorte Kirsche, Erdbeere oder wie in meinem Fall Himbeer-Pfirsich enthalten. Auf dem Markt gibt es insgesamt 12 verschiedene Sorten. Das besondere an den Göbber Fruchtaufstrichen ist dass für 100g des fertigen Produktes, 100g Früchte verwendet werden. Marmelade verwende ich nur im Joghurt, dafür ist die Sorte natürlich sehr interessant. So wirklich vom Hocker hauen mich die vielen Marmeladen die immer wieder in der Box auftauchen aber auch nicht mehr. Marmelade bzw Fruchtaufstrich bleibt nunmal was es schon immer war und selbst die Sortenauswahl ist nichts Neues.
[310g – 1,99€]
Brandnooz Box Dezember 2016

Hengstenberg Mildessa Genießer Rotkohl – ich dachte ja immer bei Rotkohl könne man nichts falsch machen – scheinbar doch. Denn leider hat uns dieser überhaupt nicht geschmeckt. Irgendwie war die Konsistenz zu „schmierig“ und die Gewürzmischung nicht so wie wir es sonst von Kühne lieben. Geschmäcker sind ja aber zum Glück verschieden, die Verpackungsform hingegen finde ich toll – nur den Preis nicht.
[400g – 1,49€ „Launch Dezember 2015“]

Hengstenberg Mildessa für… – „Salate & Wraps“, „Suppen & Eintöpfe“ oder „Aufläufe & Quiche“. Der Hengstenberg Rotkohl konnte mich zwar nicht überzeugen, den Mildessa Sauerkraut mag ich sonst aber eigentlich ganz gerne. Ich bin gespannt, denke werde es zu Kartoffelpürre und Kassler servieren.
[400g – 1,49€ „Launch Mai 2015“]
Brandnooz Box Dezember 2016

Lorenz Snack-World FunPop’s – „Salt & Pepper“, „Sour Cream & Onion“ oder „Paprika“ klingen super interessant, ich kam aber noch nicht zum probieren. Allerdings bin ich generell kein Fan von Paprika Chips, ich mag gesalzen oder ungarisch.
[85g – 1,99€ „Launch Oktober 2015“]

Lorenz Snack-World HofChips – in der Sorte Butter & Salz sind dafür ganz nach meinem Geschmack. Ich liebe gesalzene Chips, finde die etwas rustikaleren klasse und Butter ist eh ein Geschmacksträger der fast alles irgendwie ein bisschen besser macht. Kein Wunder also dass mich diese Chips echt überzeugt haben und auch definitiv nachgekauft werden – wenn sie im Angebot sind 😉
[110g – 1,99€ „Launch September 2015“]

Ihr könnt es euch sicher schon denken, mein Gesamturteil fällt nicht so gut aus. Abgesehen davon, dass mir mal wieder etwas weihnachtliches fehlte (die Bastelvorlage für einen mini Rentierschlitten zählt nicht), hatte die Box auch wieder keine wirklichen Highlights. Lediglich der Warenwert mit 18,61€ ist mal wieder gut.

Hoffen wir mal dass im neuen Jahr mal wieder ein paar mehr Highlights dabei sind.
Was haltet ihr von der Dezember Ausgabe?

funny frisch Bull’s Heads

funny frisch Bull's Heads
Neulich im Rewe: Ein großer Aufbau direkt im Eingang mit den funny frisch mini Tüten zum super Sonderpreis von 1,00€. Dabei waren auch 2 Neuheiten, die Bull’s Heads „Wild Paprika“ und „Grilled Steak“. Optisch sind die Kartoffelsnacks richtig genial. Die Bullenköpfe sind etwa Daumennagel groß (+ Hörner) und innen hohl.

Die Wild Paprika fand ich persönlich etwas langweilig, ich hatte irgendwie gehofft dass sie ähnlich wie Pringles schmecken würden, dem ist aber leider nicht so. Grilled Steak ist da schon eher mein Geschmack. Merkwürdigerweise, denn eigentlich ist rauchig in Verbindung mit Süss nicht wirklich meins. Aber irgendwie hat das ganze was. Auch wenn ich keines der beiden Sorten nun unbedingt nachkaufen würde. Wenn es die Bull’s Heads aber mal als „ungarisch“ geben sollte, bin ich wieder interessiert.

Habt ihr die kleinen Bullenköpfe schon probiert?

Adventskalender 2015 – Kinder Überraschung & Friends + Coca Cola

Adventskalender 2015
Dieses Jahr zu Weihnachten gab es ja aus bereits erwähnten Gründen keine Süsswaren-Posts. Trotzdem möchte euch noch kurz mein Feedback zu unseren Adventskalendern geben. Egal wie alt, das tägliche Türchen öffnen gehört für mich einfach zur Adventszeit dazu. Allerdings fällt es mir von Jahr zu Jahr schwerer mich für einen Kalender zu entscheiden da die Auswahl zwar immer größer wird aber irgendwie das besondere Highlight für mich fehlt, mal von den völlig überzogenen Preisen abgesehen.

Ich habe mich also für einen wahren Klassiker entschieden und mir den Kinder Überraschung & Friends Kalender gekauft. Grund dafür war schlichtweg: ich mag Kinder Schokoladen Produkte uuuund dank 20% Rabatt bei netto habe ich den Kalender für 13,59€ bekommen.

Für das Geld gab es 11 Ü-Eier (darin mindesten 5 Figuren der Weihnachtsserie), Hohlfiguren und 8×2 gefüllte Kinderschokoladen Taler bzw Figuren. Die Taler fand ich übrigens so lecker, dass ich mir hiervon noch eine Tüte extra gekauft habe. Einzeln hätte ich natürlich deutlich mehr fürs Geld bekommen, aber so gab es Überraschung + eine echt tolle Weihnachtsmütze oben drauf die Dank Gummizug auch wirklich vernünftig sitzt.

Weniger zufrieden war ich im nachhinein mit dem Coca-Cola Kalender den ich Mr.P geschenkt hatte. Optisch macht der Kalender in Truck-Form ja echt was her, preislich klang er auch gar nicht so verkehrt – 14,99€ wären für 24 Dosen schon in Ordnung gewesen. Blöd nur dass ich erst nach dem Kauf gelesen habe dass es nur 14 Dosen + 10 Coca Cola Überraschungen sind, und es dann auch nur die 0,25l Dosen sind. Damit ist der Preis nicht mehr ganz so klasse, befindet sich aber wohl noch im üblichen „Adventskalender-Aufschlag“-Rahmen.

Bei den 10 Überraschungen handelte es sich um Coca Cola Merchandise, Keksausstecher, Christbaumkugel, Notizblock, Fensterbilder,… So Kleinigkeiten halt. War einmal ganz nett, im nächsten Jahr bastel ich dann aber wohl lieber selber einen mit vernünftig großen Dosen 😉

Was meint ihr? Und welchen Adventskalender könnt ihr ganz besonders empfehlen?

Brandnooz Box im November + Cool Box Dezember

Brandnooz Box November 2015
Ich sagte ja bereits ich bin deutlich im Rückstand -.- Ich schulde euch nun also ganze 3 Brandnooz Box Berichte. Die November Box so wie die Cool Box Dezember gibt es heute, die klassische Dezember Box kommt dann in einem extra Beitrag. Die Novemberbox steht unter dem Motto „Vitamin G: Genuss und gute Laune“. Wollen wir doch mal sehen ob der Inhalt für Gute Laune gesorgt hat.
Brandnooz Box November 2015
Old El Paso Stand `N Stuff – ist ein Soft Tortillas Kit in praktischer neuer Form. Diese Tortillas sind nämlich wie ein Bötchen aufgebaut und können dadurch nicht nur stehen, es fällt auch nicht an den Seiten heraus. Finde ich ja wirklich mal richtig klasse. Probiert wurden sie zwar noch nicht, aber allein für den Formfaktor gibt es schonmal ganz viele Extrapunkte.
[345g – 4,99€ „Launch Oktober 2015“]
Brandnooz Box November 2015
reis-fit 8 Minuten Risotto – reis-fit ist eine wirklich gute Reismarke und schnellkochende Sorten sind bei mir immer ganz besonders beliebt. Ein klassiker also mit dem man nicht viel falsch machen kann.
[500g – 2,79€ „Launch August 2015“]
Brandnooz Box November 2015
Hochwald Sahnewunder – ist nicht Neu aber trotzdem sehr lecker. Die Schokoladen-Sahne kam bereits mehrere Male auf Eis zum Einsatz und überzeugt ganz besonders durch ihre lockere Fluffigkeit. Nicht unbedingt etwas für eine Neuheitenbox, aber hier will ich nochmal ein Auge zudrücken weil die Sahne echt lecker ist und ich sie schon lange nicht mehr hatte.
[250ml – 1,69€]

Ti Schwarzer Tee & Heidelbeere Granatapfel – hier konnten mich bereits die drei anderen Sorten die es in einer vergangenen Box mal gab nicht überzeugen, und auch diese Sorte schmeckt mir persönlich leider gar nicht. Aber ich bin halt einfach kein Fan von Teegetränken.
[0,5l – 0,89€ „Launch April 2015“]

Nature Valley Crunchy – auch die Riegel von Nature Valley gibt es immer mal wieder in der Box und können mich auch dieses Mal nicht überzeugen. „Müsliriegel“ egal welcher Art schmecken mir einfach nicht. Da hilft es auch nicht wenn gleich 2 Sorten enthalten sind, und zwar „Oats & Honey“ und “ Canadian Maple Syrup“.
[42g – 0,69€ „Launch Januar 2014“]
Brandnooz Box November 2015
Lorenz Snack-World Naturals – ich frage mich ja immer wieder ob ich einfach so extrem wenig mag, oder Brandnooz einfach extrem talentiert ist genau die falschen Sorten auszusuchen. Die Lorenz Naturals sind nämlich eigentlich extrem leckere Chips. Schön kross und sehr aromatisch. Ich kann „Oliven“ aber absolut nicht ausstehen, „mit fruchtig-herben, mediterranen Olivengeschmack“ lockt mich daher absolut gar nicht -.-
[110g – 1,79€ „Launch Juli 2015“]

Leibniz Minis – jetzt in der „Vollkorn“ Variante. Kann man essen, die klassischen finde ich persönlich aber besser.
125g – 1,49€ „Launch September 2015“
Brandnooz Box November 2015
Ragusa Friends – Ragusa gab es nun auch schon mehrfach in verschiedenen Formen, die Friends, also einzeln verpackte Minis, gab es aber noch nicht. Ich habe noch so viel Süsses, dass diese erst noch warten müssen, „Zwei Schichten von caramelisierter heller Schokolade und reichlich Praliné-Creme mit knackigen ganzen Haselnüssen“ klingt ziemlich gut 😉
[132g – 4,50€ „Launch September 2015“]

Insgesamt hat die Box einen Wert von 19,52€ und ist meiner Meinung nach, trotz einiger Produkte die nicht ganz meinem Geschmack entsprechen bzw nicht wirklich Neu sind, dennoch eines der besten Boxen die es in diesem Jahr gab.
Header Cool Box1
Von der klassischen Box geht es weiter zu zur Cool Box im Dezember. Obwohl auch diese meist noch ausbaufähig ist, so ist sie mir doch eines der liebsten Brandnooz Boxen. Da bei dieser, und der davor aber beides Mal Joghurtbecher geplatzt sind, sollte hier unbedingt noch an der Verpackung gearbeitet werden. Die Kartoneinlage aus der Standardbox wäre hier zB sicher auch einsetzbar.

Und das war drin:
Brandnooz Cool Box Dezember 2015
Bayernland Konditorencreme – endlich mal ein nagelneues Produkt, dass noch gar nicht im Handel erhältlich ist. Ich kam noch nicht zum testen weil der Becher so groß ist, eine halbe Portion wäre für mich interessanter, aber ich bin neugierig und werde nach dem testen mindestens auf facebook kurz feedback geben.
[400g – 1,79€ „Launch Januar 2016“]

Bonduelle Salatlust Topping-Salat – gibt es in 4 Sorten, „Nüsse“, „Kerne“, „Trockenfrüchte“ oder meine Variante „Käse“. Toppings im Salat scheinen ja sehr beliebt zu sein, ich mags nicht. Mir persönlich wäre der Salat aber eh zu teuer, wenn würde ich mir mein Wunsch Topping getrennt kaufen.
[120-170g – 2,49€ „Launch November 2015“

Knack&Back – Brioche mit Schokolade – sind sooooo lecker! Super einfach zubereitet und klasse im Geschmack. Man sollte nur unbedingt ein Auge drauf haben beim backen, damit sie nicht so dunkel werden wie bei mir. Die werden definitiv nachgekauft. Ich bin ja aber eh Fan von Knack& Back, die Knoblauch Ecken aus der letzten Box wurden zwischendurch übrigens auch getestet und sind ebenfalls richtig lecker (auch ohne den Knoblauch-Aufstrich).
[240g – 1,59€ „Launch September 2015“]

Chavroux Ziegenfrischkäse – wird hier keine Verwendung finden. Es gab „Natur“ und „Basilikum“.
[150g – 2,29€ „Relaunch Oktober 2015“]

Arla Skyr – war gleich in allen 4 Sorten in der Box enthalten, einer davon hat sich leider über den anderen verteilt. Die übrigen werden in den nächsten Tagen getestet, hatte über Weihnachten jede Menge reduzierte Desserts eingekauft die zuerst weg mussten 😉
[150g – 0,69€ „Launch Juni 2015“]

MILRAM frischer Schmand – hat sich leider mit dem einen Skyr Becher zusammengetan und es unterwegs nicht mehr in seiner Verpackung ausgehalten. Er wäre sicher lecker in irgendeiner Sauce gewesen, wirklich viel falsch machen kann man meiner Meinung nach bei Schmand aber sowieso nicht.
[250g – 0,99€]

Hilcona Veggie Pfannen-Taler – in den Sorten „italienisch“ und „thailändisch“ (es gibt auch noch „mexikanisch“ und „griechisch“) warten auch noch auf Verkostigung. Der Essensplan rund um die Weihnachtszeit war bereits fest verplant und eh schon viel zu viel. Ich bin aber schon sehr gespannt, meine letzten Veggie-Versuche waren ja überraschenderweise gar nicht so schlecht.
[200g – 3,29€ „Launch november 2015“]

MinusL Grießpudding – bin ich noch unschlüssig ob ich ihn probieren oder direkt weitergeben soll. Ich mag meist keinen Grießpudding und MinusL klingt für mich nicht wirklich verlockender. Hat den schon einer probiert und kann was dazu sagen?
[125g – 0,79€ „Launch November 2015“]

Grevensteiner Original – hätte für mich zwar besser in die normale Box gepasst, aber ich will mal nicht meckern, denn es ist endlich mal wieder alkohol in der mir liebsten Form – einem klassischem Bier. Davon nehm ich gerne mehr.
[0,5l – 0,90€ „Launch Februar 2014“]

Kerrygold Original irische Meersalz-Butter – ist halt Butter mit irischer Weidemilch 😉 Da ich Butter nicht pur esse (außer als Steakbutter), merke ich hier selten einen Unterschied. Hier finde ich die Verpackung aber sehr unpraktisch da unförmig und einfach viel zu bullig. Einfach in „Papier“ gewickelt finde ich immernoch am praktischsten.
[150g – 1,49€ „Launch Juli 2013“]

Ihr seht, auch in dieser Box gab es einige weniger Produkte mit denen ich nichts anfangen konnte, trotzdem war es die mit Abstand beste Box des ganzen Jahres. Bunt gemischt, hoher Warenwert (23,96€) und ganz wichtig, viele wirklich aktuelle Produkte die gerade erst in den handel kamen oder erst seit wenigen Monaten dort sind.

Was sagt ihr zu den beiden Boxen?

Es war ruhig hier…

Euch allen ist sicher aufgefallen, dass es in letzter zeit extrem ruhig hier war. Gerade zu Weihnachten wo es sonst immer Süssigkeitenberichte von Saisonalen Leckereien gab blieb es still.
Das lag daran dass ich einen neuen Job angefangen habe mit Schichtdienst und da habe ich mich noch nicht so ganz reingefunden. In den Job schon, nur nicht in die Zeiteinteilung meiner übrigen Freizeit.

Nun habe ich aber ein paar Berichte vorgeschrieben und ein paar Entwürfe ausgegraben, so dass es hier erstmal wieder regelmäßig etwas zu lesen geben sollte. Es kann aber durchauch vorkommen dass der ein oder andere Bericht von heißen Temperaturen oder sonstigen zeitlich unpassenden Dingen berichtet, nicht wundern 😉 ich hatte keine Lust die Texte nun alle anzupassen, seht bitte einfach drüber hinweg.

In diesem Sinne wünsche ich rückwirkend schöne Weihnachten und für morgen einen guten Rutsch ins Jahr 2016!!!! Ich werde Silvester vermutlich auf der Arbeit verbringen -.-